Transident

Mein Blog über Transidentität (Transsexualität)

Heute ist Vollmond

| Keine Kommentare

Heute um 05:42 Uhr (MESZ) war Vollmond. Es war für mich wie jedes mal einfach faszinierend und wunderschön dies ansehen zu dürfen!

Ich persönlich liebe den Anblick des Vollmondes. Andere wiederum „leiden“ offenbar unter dem Vollmond und klagen zum Beispiel über Schlafstörungen. Aber soweit ich dies aus meinem persönlichen Umfeld beurteilen kann bewegt nebst der Sonne so oder so kein anderer Himmelskörper so die Gemüter wie der Mond.

Ein kurzer Blick auf Wikipedia betr. Mondphasen verrät, dass dies nur ein kleiner Aspekt ist. Hier nur ein kleiner Auszug von der Wikipedia Seite:

In zahlreichen Büchern wird ein Zusammenhang zwischen Mondphasen und verschiedenen Lebenssituationen hergestellt. So soll der Stand des Mondes unter anderem Einfluss auf Schlaf, Unfallhäufigkeit, Komplikationen bei Operationen und Geburten oder auf das Haarwachstum haben. Für keine derartige Behauptung konnten Studien Belege finden, sie gelten daher als widerlegt.

Insbesondere die angebliche Mondphase von 28 Tagen beeinflusst seit über hundert Jahren im deutschsprachigen Raum die Vorstellung von „Biorhythmen“, die sich auf alle Lebensbereiche auswirken sollen. Hartnäckig hält sich auch die Überzeugung, dass der Menstruationszyklus der menschlichen Frau mit dem Mondzyklus übereinstimmen würde. Dabei ist in der Gynäkologie seit langem bekannt, dass der Zyklus bei den meisten Frauen zwischen 23 und 35 Tagen schwanken kann.

Die genaue Definition von Vollmond gemäss Wikipedia ist:

Vollmond (astronomisches Symbol: Cercle noir 100%.svg) ist der Zeitpunkt, zu dem Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen, also von der Erde aus gesehen in entgegengesetzten Richtungen. Der Mond befindet sich dabei meist geringfügig über oder unter der Ebene der Erdumlaufbahn (Ekliptik). Liegt er zu diesem Zeitpunkt genau in Höhe der Ekliptik, findet eine Mondfinsternis statt.

Vollmond über Stonehenge

Vollmond über Stonehenge

Ob man den Vollmond nun aus astronomischer Sicht betrachtet, aus esoterischer Sicht oder ob man den Vollmond ganz einfach mit einer romantischer Ader betrachtet: Der Mond und im speziellen der Vollmond scheint eigentlich alle zu faszinieren!

Anbei noch ein Link zum Vollmond Kalender, welchen ich bis jetzt immer benutze.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.