Transident

Mein Blog über Transidentität (Transsexualität)

Conchita Wurst – Fluch oder Segen?

| Keine Kommentare

Sie ist in aller Munde… Die Kunstfigur „Conchita Wurst“. Die Kunstfigur welche mit viele Liebe und Hingabe vom österreichischen Travestiekünstler Thomas „Tom“ Neuwirth inszeniert wird.

Ich selbst habe Hochachtung von der Kunst des Thomas Neuwirth und war auch von seinem Auftritt als Chonchita Wurs am Eurovision Song Contest 2014 sehr berührt. Die Art sich zu kleiden, zu schminken, sich zu bewegen und auch zu singen hat mich als Trans_Frau zutiefst bewegt und auch beeindruckt, da ich weiss, was es bedeutet diese Dinge zu einer solchen Perfektion zu treiben.

Und plötzlich war auch das Thema in den Medien omnipräsent… Aber halt! Welches Thema genau war omnipäsent?

Plötzlich wurde so gut wie alles was nicht den heteronormativen Regeln entsprach von den Medien in einen grossen Topf geworfen, einmal kräftig gemischt und schon hatte man solche Sätze in den Medien wie „… die Sängerin …“ oder „… die Transsexuelle …“, usw… Hinzu kam noch dass durch die heutige Art der Berichterstattung mancher Medien bestimme Konsumenten eben dieser Medien so geschärft sind genau zu differenzieren, dass nun wirklich alles durcheinander gebracht wurde. Von Travestie über Transsexualität hin zu Hormonen bis hin zu Homosexualität.

Das ganze gipfelte zu Spitrzenzeiten der Berichterstattungen über Conchita Wurst darin, dass wenn ich jemandem sagte, dass ich Transident bin mein Gegenüber oft solche Sätze wie „Ach, so wie Conchita Wurst“ oder ähnliche anhören musste. Am Anfang versuchte ich vehement solche Missverständnisse aufzuklären, was aber meist mit leeren Blicken quittiert wurde, welche so aussahen als wolle mir das Gegenüber sagen „Was erklärst Du mir hier für pingelige Details… Das ist doch fast das gleiche.“. Irgendwann war ich dann schon sehr geneigt gar nicht mehr auf solche Sätze zu reagieren. Tat es aber der Aufklärungsarbeit zuliebe trotzdem. Wenn auch zunehmend immer halbherziger…

Selbst Thomas Neuwirth alias Conchita Wurst wurde nicht müde die Unterschiede immer und immer wieder bei Interviews zu erklären. Auch dafür zolle ich Hrn. Neuwirth meine  Achtung.

Ob jetzt die Kunstfigur Conchita Wurst nun ein Fluch oder Segen für alle LGBT ist oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.