Transident

Mein Blog über Transidentität (Transsexualität)

Buchrezension – Blaue Augen bleiben blau von Balian Buschbaum

| Keine Kommentare

Balian Buschbaum ist für mich als Person in fast jeder Hinsicht ausgesprochen bewundernswert. Auch als Mann empfinde ich Balian Buschbaum zusammen mit meinem Endokrinologen schon fast als mein persönlicher Inbegriff des Mannes… 🙂

Aber…

… die Facette des Schriftstellers hat mich bis jetzt noch nicht ganz überzeugen können.

Sein Buch Blaue Augen bleiben blau vermochte mich nicht so zu fesseln, dass ich es ganz zu ende gelesen habe. Die erste Hälfte das Buches habe ich gelesen, kam aber nicht so recht in Fahrt. Ich ertappte mich immer wieder, dass ich das Buch beiseite legte, obwohl ich mitten in einem Kapitel oder einer Seite war.

Das Buch selbst ist gut gegliedert und auch der von Stil hat an und für sich hat etwas sehr gewinnendes. Die Anekdoten sind lebhaft und ich kann mich gut hinein leben.

Es ist auch für mich sehr spannend zu lesen wie sich Transidentität für einen Trans_Mann anfühlt. Dies scheint lustigerweise so gut wie identisch zu sein wie als Trans_Frau. Natürlich einmal abgesehen von den persönlichen Eigenheiten und Gegebenheiten. Ich finde mich in vielen Stellen des Buches wieder, aber genau in die andere Richtung. Nur schon alleine für diese Erfahrung hat sich das Lesen für mich gelohnt.

Aber um ehrlich zu sein… Ich habe das Buch zur Seite gelegt und es bis heute nicht fertig gelesen.

Ich gehe einmal davon aus, dass es trotzdem daran liegt, dass hier die Biographie eines Trans_Mannes erzählt wird und ich als Trans_Frau mich halt eben doch nicht ganz damit identifizieren kann wie dies bei anderen Biographien der Fall ist.

Ich verspreche aber, dass ich diese Rezension nochmals redigiere und das Buch neu bewerte, sobald ich es geschafft habe, das Buch ganz zu ende zu lesen.

Meine Bewertung: 3.75 / 5

Beschreibung des Buches (Quelle: Amazon)

Dieser Mann war nie eine Frau »Mein Leben ist glücklich und erfolgreich, bis auf die Tatsache, dass ich im falschen Körper wohne.« Im November 2007 kündigt die erfolgreiche Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum bei »Johannes B. Kerner« ihre bevorstehende Geschlechtsumwandlung an. Für Balian, wie er sich fortan nennt, ist das der letzte konsequente Schritt auf dem Weg zu seiner wahren Identität, für den er sogar die Olympia-Teilnahme opfert. Zwei Jahre später »lebt er seinen Traum« und schreibt in seinem Buch einfühlsam und mitreißend von seinem Leben als Mann in einem Frauenkörper und seiner Befreiung aus diesem »falschen Körper«. Wie kaum ein anderer kennt Balian Buschbaum das Leben aus beiden Perspektiven, weiß, wie Frauen und Männer denken und fühlen und was sie unterscheidet.

Mehr über den Autor

Balian Buschbaum wird 1980 als Yvonne in Ulm geboren. Mehrfach erringt sie den Titel der deutschen Jugendmeisterin und wird 1999 erstmals deutsche Meisterin im Stabhochsprung. Bei den Europameisterschaften 1998 und 2002 gewinnt sie die Bronzemedaille. Yvonne Buschbaum gehört zu den großen Hoffnungen der deutschen Leichtathletik, als sie im November 2007 ihre bevorstehende Geschlechtsanpassung ankündigt. Für Balian, wie er sich fortan nennt, ist das der letzte konsequente Schritt auf dem Weg zu seiner wahren Identität, für den er sogar die Olympia-Teilnahme opfert. Nach der erfolgreichen Befreiung aus dem falschen Körper verabschiedet sich Buschbaum vom aktiven Sport und ist heute Stützpunkttrainer in Mainz.

Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Krüger Verlag; Auflage: 7 (29. November 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810526193
ISBN-13: 978-3810526199
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3 x 22 cm
Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.