Transident

Mein Blog über Transidentität (Transsexualität)

Buchrezension – Schaum – Die Metamorphose der Isabelle Frey von Joanna-Yulia Kluge

| Keine Kommentare

Schaum – Die Metamorphose der Isabelle Frey von Joanna-Yulia Kluge ist eine sehr spannend erzählte Geschichte, bei welcher sehr gut durchscheint, dass die Autorin selbst einen Transienten Hintergrund hat und so dem Leser ein rundes Bild der Lebensgeschichte Ihrer Heldin vermitteln zu können.

Das Buch schildert die Geschichte des jungen Robin, welcher in einem Körper mit dem falschen Geschlecht geboren wurde. Robin versucht trotz seiner jugendlichen Unerfahrenheit und dem Damoklesschwert der bald einsetzenden Pubertät sein Ich zu finden und nach Möglichkeiten dieses Ich als Isabelle zu leben.

Auch wenn viele Menschen aus dem Umfeld von Robin und Isabelle nicht verstehen was damit gemeint ist im falschen Körper geboren zu werden. Den Weg den Isabelle dabei geht ist abenteuerlich und oft sehr schmerzhaft. Aber ihr Mut und Wille ist beeindruckend…

Als ich das Buch gelesen habe musste ich auf den ersten rund 100 Seiten so oft vor Rührung und Betroffenheit weinen da ich mich immer und immer wieder in den Schilderungen und im Leben von Isabelle wiedergefunden habe. Mit ihrem Schreibstil skizziert die Autorin kurz aber prägnant die Szenen, so dass es mir meistens gut gelungen ist der Geschichte zu folgen. Gegen Schluss verliert es manchmal ein wenig an Tempo ist aber trotzdem noch gut zu lesen.

An dieser Stelle möchte ich er Autorin für Ihr spannendes und sehr berührendes Buch bedanken. Ich möchte Schaum – Die Metamorphose der Isabelle Frey von Joanna-Yulia Kluge dem Leser, welcher sich für Transidentität interessiert gerne ans Herz legen.

Update vom 01. April 2015:

Heute kontaktierte mich Joanna-Yulia per Twitter und teilte mir mit, dass das Buch Schaum reine Fiktion sei und nicht wie ich ursprünglich geschrieben habe ein Mischung aus Realität und Fiktion.

Vielen lieben Dank Joanna-Yulia für Deine Rückmeldung. Von Herzen meinen grossen Dank an Dich und möge Dein Buch und Deine Medienpräsenz noch vielen helfen wie mir.

Meine Bewertung: 4 / 5

 

Leseprobe (Quelle: Amazon)

Während bei Robins Klassenkameraden Fragen rund um die Pubertät im Vordergrund stehen, ist sie auf der Suche nach ihrer eigenen Identität. Denn: Robin wurde im falschen Körper geboren, nämlich in dem eines Jungen. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Sophie, die ihr zur Seite steht und sie dabei unterstützt, innerlich wie äußerlich aus ihrem Gefängnis auszubrechen. Als Robin vom eigenen Vater aus dem Haus geworfen wird, wagt sie den nächsten wichtigen Schritt: Robin wird zu Isabelle.
Belle, wie sie sich ab sofort nennt, wird vom wesentlich älteren Renard aufgenommen. Von ihm fühlt sie sich zum ersten Mal wirklich als Frau wahrgenommen. Er hilft Belle auf dem Weg zur endgültigen Befreiung einer geschlechtsangleichenden Operation. Zunächst muss sie eine schmerzhafte Hormonbehandlung und eine zweijährige psychologische Betreuung über sich ergehen lassen. Doch schließlich ist es so weit, Belles Körper nimmt durch die Einnahme von Hormontabletten langsam weiblichere Formen an und nach zwei operativen Eingriffen ist sie auch körperlich eine Frau.
Für Renard möchte Belle die perfekte Frau sein, sie kocht und putzt und ordnet sich auch seinen sexuellen Präferenzen unter. Aber als sie erkennt, dass sie ihn nicht liebt und Renard sie besitzen möchte, beendet Belle die Beziehung und beginnt ein eigenes Leben.
Sie lebt als Studentin in ihrer eigenen Wohnung und lernt ihre große Liebe Davin kennen, der nichts von ihrem Vorleben ahnt. Das Paar verbringt eine unbeschwerte Zeit miteinander, bis eines Tages das Telefon klingelt und jemand nach einem Robin Frey fragt. Belle erfährt vom Krebstod ihrer Mutter und beschließt schweren Herzens, Davin die Wahrheit über ihre Vergangenheit zu sagen. Ihr Freund reagiert überfordert und verlässt sie. Aus Liebeskummer stürzt sich Belle in zahlreiche Abenteuer mit unterschiedlichen Männern, doch langsam wird ihr bewusst, dass sie ihren eigenen Weg gehen muss, den einer selbstständigen, unabhängigen Frau.

 

Über die Autorin und weitere Mitwirkende (Quelle: Amazon)

Joanna-Yulia Kluge wurde 1987 in Bautzen geboren. Mit 14 Jahren folgte der Umzug in die Schweiz, wo sie seitdem in Zürich wohnt. Nach unterschiedlichen Beschäftigungen als Kinderbetreuerin ging sie für ein Jahr ihren naturwissenschaftlichen Interessen als Laborassistentin nach. Parallel dazu absolvierte sie das Aufnahmeverfahren für das Propädeutikum an der Zürcher Hochschule der Künste, wo sie nun studiert. Joanna-Yulia Kluge schreibt seit ihrer Kindheit, SCHAUM ist ihr erster Roman.

 

Produktinformation (Quelle: Amazon)

Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (15. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862652874
ISBN-13: 978-3862652877
Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 2,7 x 20,5 cm

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.