Transident

Mein Blog über Transidentität (Transsexualität)

Erniedrigung von Trans_Menschen durch Mitmenschen

| 2 Kommentare

Das ich als Trans_Frau in der Transition eigentlich permanent durch irgendwelche Mitmenschen angeglotzt und ausgelacht werde geht mir schon ganz gehörig ans Gemüt. Aber nun habe ich vor ein paar Tagen eine mir bislang komplett unbekannte Variante erleben dürfen…

Ich dachte eigentlich, dass ich schon so gut wie alle Varianten des angeglotzt und ausgelacht werdens kenne. Aber vor ein paar Tagen wurde ich nun eines besseren belehrt…

Ich wartete draussen an einer Tramhaltestelle. Es fuhr ein Tram ein, auf welches ich nicht wartete. Als blieb ich draussen auf der Haltestelle und schaute mutiger weise zu den Fahrgästen im Tram. Beidem Fenster auf meiner Höhe sassen sich zwei Männer ungefähr Mitte Vierzig jeweils auf einem Fensterplatz gegenüber. Der eine wurde auf mich aufmerksam, musterte mich und fing an despektierlich zu grinsen…

Darauf hin stupste er seine Kollegen an und deutete mit dem Kopf auf mich, worauf sein Kollege mich ebenfalls zuerst musterte und ungeniert anglotzte.

Während diese Zeit musste der andere sein Natel hervor geholt haben. Denn als ich wieder zum ersten sah hielt er sein Natel gegen mich gerichtet und machte offenbar Fotos von mir.

Er schaute darauf hin die Fotos auf seinem Natel an und stupste erneut seinen Kollegen an, um ihm diese Fotos offenbar neuen Fotos zu zeigen.

Beide lachten laut heraus, so dass ich es noch draussen auf der Tramhaltestelle hören konnte…

In diesem Moment fuhr das Tram an und fuhr davon. Ich schaute den beiden und dem Tram wie gelähmt hinterher.

In meinen Augen bildeten sich Tränen…

2 Kommentare

  1. das ist vielleicht deine ausstrahlung, wenn du keck dir die Lippen nachgezogen hättes und ihnen den Stinkefinger bei der Abfahrt gezeigt hättest, würde es die bestimmt besser gehen.
    Aber ich kenne das auch, es tut saumässig weh und man möchte am liebsten im erdboden versinken.
    Kopf hoch, sonst verrutscht das Krönle 😉
    Vanessa

  2. Liebe Vanessa

    Du hast vielleicht recht. Aber ich bin für solche Reaktionen leider zu dünnheutig. Ich kann nicht mit erhobenem Kopf durch die Stadt laufen und sagen „I’m Trans, so what…“ Schön wäre es, aber ich kann es leider nicht…

    Ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung
    Danielle

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.